In der Nacht auf Balkonien

Es war eine warme Freitagnacht. Ich war allein zu Hause. Irgendwann regte mich alles auf. Viel zu warm, überall Mücken, Fernsehprogramm sowieso unbrauchbar, also habe ich überall das Licht gelöscht, den Fernseher ausgeschaltet, mir einen genialen superfeinen Tee gekocht und mich dann in den Liegestuhl auf dem Balkon gelegt.

Endlich hatte ich Ruhe. Mein Freund kam nach Hause, legte sich dann neben mich und wir tranken Tee und genossen die Ruhe draussen auf dem Balkon. Irgendwann ging er zu Bett und ich blieb alleine draussen liegen. Es war halb zwei, es war wunderbar.

Ein leichter Windhauch und trotzdem wohlig warm. Nur ein gedämpftes Licht durch die Kerze auf dem Tisch daneben und meine zwei Solarlichter vor mir. So richtig gemütlich und still war es. Ab und zu hörte man nur ein leises Rauschen von den Autos ganz weit weg. Hinter mir die Küchenuhr die leise tickte. Ansonsten war alles wie ausgestorben.

Plötzlich aber kam es mir vor wie mitten am Tag. Erst hörte ich die Bahnschranke…. Ding, ding, ding. Etwas später ein Zug, der laut durchpolterte. Die Autos schienen auch immer lauter zu werden und näher zu kommen. Die Uhr hörte ich schon gar nicht mehr ticken. Irgendwo ging ein Licht an und die Idylle war weg.

Ich blieb weiter liegen und wartete darauf, dass die Idylle wieder zurückkehrte, doch irgendwie fing es an mir aufzufallen, dass ich mich ziemlich unwohl fühlte. Meine Haut klebrig vom Schwitzen. Ich dachte mir eine Dusche wäre jetzt was Feines. Ich ging also rein und plötzlich wurde mir richtig kalt und die Dusche war dies Mal nicht kühlend nach dieser Sommerhitze, sondern wohlig warm. Ich geniesse es irgendwie, wenn ich im Sommer friere. Das ist ein schönes Gefühl, denn die Hitze mag ich überhaupt nicht.

Nach meiner warmen Dusche ging ich ins Bett und schlief dann auch sofort ein. Da war sie wieder diese Ruhe. Am Morgen aber aufzuwachen und wieder gleich zu schwitzen und überall die Mücken und Fliegen zu hören war irgendwie auch kein schönes Gefühl. Also haben wir uns auf den Weg gemacht, um eine Lösung zu finden, damit ich nicht jede Nacht im Dunkeln auf dem Balkon zu liegen brauche.

Fenster zu Öffnen und gleichzeitig Licht zu haben, geht ja wohl nicht, also müssen Fensternetze her. Wir gingen gleich los in den Baumarkt und besorgten uns diese. Und für Balkonien eine grosse Kerze, die Licht macht und die Viecher von mir fern hält.

Ja jetzt geht es mir wieder gut. Die Fenster bleiben die ganze Nacht offen und trotz Licht in der Wohnung hat man Ruhe vor den Mücken, alles wunderbar. Wie schön, wie ruhig, einfach nur wunderbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.